Eine Initiative nach einer Idee
von Marianne Grimmenstein

Das Konzept in Kürze

Wir wollen direkte Mitwirkung in grundgesetzfreundlicher Weise in Deutschland etablieren. Dazu stellen wir jeweils eine gemeinsame, von den etablierten Parteien unabhängige Bürgerkandidatin (oder -kandidat) in jedem der 299 deutschen Wahlkreise auf.

Die Bürgerkandidatinnen sind völlig unabhängig von Parteien und richten ihre politischen Entscheidungen alleine an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger ihres Wahlkreises aus. Sie können dazu freiwillige Selbsterklärungen abgeben und auf diese Weise die Grundlagen ihrer Arbeit festlegen.

Sie informieren und erklären ihre parlamentarische Arbeit und halten Wahlkreisabstimmungen ab, sowohl in persönlichen Informationsveranstaltungen, wie auch im Internet.

Basis dafür ist das Verfahren der systemischen Konsensierung von Erich Visotschnig und Siegfried Schrotta, welches wir schon jetzt für Entscheidungen auf unserer Web-Plattform einsetzen.

Diese Web-Plattform der Initiative bietet Möglichkeiten zur Vorstellung der Bewerber, zur Vernetzung online und vor Ort in Bürgerkomitees und gibt Anleitungen und Hilfestellungen auf dem Weg zur Bundestagswahl. Darüber hinaus fordern wir jede Bürgerin und jeden Bürger zur konstruktiven Mitarbeit auf. Demokratie ist kein Zuschauersport, sondern muss geübt und praktiziert werden.

Als Minimalziel wollen wir mindestens eine Bürgerkandidatin (oder -kandidat) in den Bundestag 2017 wählen lassen. Damit könnten wir die Vorteile des Modells direkt demonstrieren. Ausserdem würden wir Geschichte schreiben, den leider hat es seit 1950 niemand als unabhängige Kandidatin in den Bundestag geschafft.

Wir brauchen Ihre Mithilfe!

mehr?...
Die 7 Schritte »