Eine Initiative nach einer Idee
von Marianne Grimmenstein

Frage & Antwort

Liebe Marianne Grimmenstein, ich finde ihre Initiative richtig gut. Heute habe ich mir mal die Kandidaten die schon feststehen angesehen und ich war schockiert: Es gibt nur MÄNNER! Könnten Sie vielleicht über change noch mal einen Aufruf starten, nach dem Motto: WO SIND DIE FRAUEN IN DIESEM LAND? viele Grüße
Patricia P.,
Februar 2017

Ich teile Ihren Schock uneingeschränkt.

Haben Sie sich selbst überlegt, sich zu bewerben oder sich als Ansprechpartnerin für ein mögliches Bürgerkomitee zur Verfügung zu stellen?

Wenn Sie das schon überlegt haben und zu dem Schluss gekommen sind, dass Sie das nicht machen wollen, dann würden mich Ihre Gründe sehr interessieren, denn ich vermute, dass das genau die Gründe sind, die viele, viele andere Frauen für sich selbst auch anführen.

Ich selbst habe in meinem weiblichen Bekanntenkreis, 6 Frauen zwischen 32 und 53 angesprochen und immer nur Ablehnung bekommen. Mit verschiedenen, durchaus nachvollziehbaren Gründen, die fast immer privater Natur waren.

Ich bin, vielleicht sogar noch mehr als Sie, schockiert. Es zeigt mir nämlich, dass zumindest in der Politik eventuell die Frauen selbst Schuld sind, dass es so wenige gibt, die sich einbringen wollen. Oder dann eben schlussendlich doch die Männer.

Könnten Sie vielleicht über change noch mal einen Aufruf starten, nach dem Motto: WO SIND DIE FRAUEN IN DIESEM LAND?

Ich habe Ihre Mail an Marianne Grimmenstein weitergeleitet (übrigens eine Frau). Ob sie der Bitte folgen kann, weiss ich nicht. Ich würde es hoffen.

Sie selbst können aber genauso mithelfen, indem sie mit den Frauen in Ihrem Bekanntenkreis sprechen, über Politik, über Engagement, über unsere Initiative und über eine aktive Teilnahme. Eventuell können Sie danach unter mehr weiblichen Bewerberinnen auswählen. Eventuell kennen Sie dann noch mehr Gründe, warum wenige Frauen aktiv werden.

Ich wäre an den Ergebnissen Ihrer Erkundungen interessiert. Falls Sie sich zutrauen würden, einen kürzeren oder längeren Artikel zu dem Thema zu schreiben, werden wir ihn gerne veröffentlichen.

« zurück zu allen Fragen