Eine Initiative nach einer Idee
von Marianne Grimmenstein

Neuigkeit

frei
news
26.05.2016
Vorlagen für eine E-Mail an die deutschen und österreichischen EU Parlamentarier

Wir haben einen Vorschlag(!) für eine Informationsmail an die deutschen EU Parlamentarier. Dazu gibt es eine Vorlage für eine E-Mail und eine E-Mail-Adressliste der Parlamentarier. Die Vorlage und die Adressliste haben wir als TXT Datei, als RTF Datei mit Formatierungen und als PDF Datei zum Download.

Vorlage E-Mail, TXT
Vorlage E-Mail, RTF
Vorlage E-Mail, PDF

Adressliste, TXT
Adressliste, RTF
Adressliste, PDF

Das Ganze auch für die englischsprachigen Parlamentarier »
The same thing for all english speaking members of the EU parliament »

Am einfachsten wird man die Vorlage als RTF oder reinen Text in eine eigene E-Mail kopieren und dann versenden.

Die Adressliste lässt sich als reine Textdatei am einfachsten ins BCC Feld (blind carbon copy - eine Kopie geht OHNE den ganzen E-Mail-Verteiler an die ausgewählten Adressen) des E-Mail Programms kopieren.

Bitte achten Sie darauf, Ihren Namen und evtl. ihre Kontaktdaten an das Ende der E-Mail zu setzen, sodass die Parlamentarier Ihren Wunsch respektieren. Sie können den Text auch gerne ergänzen oder verändern.

Wir freuen uns über Ihre Mithilfe und senden hier schon Mal ein herzliches Dankeschön.

von Marianne Grimmenstein
73 Kommentare
  • ich hoffe das ceta und ttip abgewürgt werden - was zuletzt stirbt ist die hoffnung - leider befürchte ich das es noch schlimmer wird mit der politik die angeblich in unserem FÜR entscheidet - man kann nur beten

    thomas
    05.10.2016 09:19 Uhr
  • Der Widerstand in den USA ist nicht geringer. Einige Beispiele: Major Consumer Organizations Announce TPP Opposition SEPT 6, 2016 Dave Johnson https://ourfuture.org/20160906/major-consumer-organizations-announce-tpp-opposition Consumers Union, the advocacy arm of Consumer Reports, and the Consumer Federation of America, a coalition of 250 U.S. consumer organizations, both announced on Tuesday their opposition to the Trans-Pacific Partnership (TPP). The organizations sent joint letters to the House and the Senate. Stiglitz Blasts 'Outrageous' TPP as Obama Campaigns for Corporate-Friendly Deal Nobel laureate says Obama's push to get lawmakers to pass deal during lame-duck session of Congress is "absolutely wrong" August 24, 2016 By Andrea Germanos, http://www.commondreams.org/news/2016/08/24/stiglitz-blasts-outrageous-tpp-obama-campaigns-corporate-friendly-deal Why Say No to the TPP? Corporations Already Have Too Much Power Our hope lies in shifting power to communities and regions that prioritize safety, clean air, children’s health, and locally rooted livelihoods. http://www.yesmagazine.org/people-power/why-say-no-to-the-tpp-corporations-already-have-too-much-power-20160803 - Sarah van Gelder posted Aug 03, 2016

    Franz Kurz
    09.09.2016 15:25 Uhr
  • Man kann Sie in Ihrem Tun nur aus vollem Herzen unterstützen!! Frdl. Gruß, Hans A m b r o s 71034 Böblingen

    Hans Ambros
    19.06.2016 12:46 Uhr
  • Sehr geehrte Frau Grimmenstein,

    Sie haben es geschafft, dass ich wieder Mut und Zuversicht bekommen habe, dass dieser Wahnsinn gestoppt werden kann .......... Wünsche Ihnen und uns allen "nicht Resistenten" viel Erfolg. Danke für Ihr Engagement.

    M.Dierker
    12.06.2016 20:16 Uhr
  • Bitte weitermachen, viel Kraft!!

    Anna
    05.06.2016 00:58 Uhr
  • Herzlichen Dank für Ihre intensive und wichtige Arbeit. CETA/TTIP wird/wäre wohl ein weitere Meilenstein in der Vernichtung unserer Lebensgrundlagen und der Welt. Alles nur auf Basis der Profitmaximierung und des "ShareholderValue". Frau Grimmenstein, Viel Gesundheit und Erfolg

    Christian
    04.06.2016 00:04 Uhr
  • Durch die so stark geführte und natürlich absolut berechtigte Debatte gegen TTIP geht das Thema CETA leider etwas unter. Deshalb großen Dank an Frau Grimmenstein und ihre Unterstützer, die hier schon frühzeitig sowohl gegen CETA als auch gegen TTIP engagiert haben. Diese frühe Engagement hätte ich mir von so mancher 'NGO' gewünscht... Bin gespannt, ob ich Antworten auf mein soeben verschicktes Mail aus der EU bekomme...

    Angelika Stelzel
    03.06.2016 11:01 Uhr
  • CETA und TTIP sind einem europaweitem Staatsstreich gleichzusetzen.

    Heinz Steinbrink
    01.06.2016 11:56 Uhr
  • Vielen Dank für Ihren Einsatz, Mails sind raus.

    Alessandro
    29.05.2016 13:30 Uhr
  • Liebe Frau Grimmenstein, eben habe ich die Mail an alle Parlamentarier abgeschickt. Eine Rückmeldung ging direkt bei mir ein. Ich hoffe doch sehr, dass sich der gesunde Menschenverstand der angesprochenen Parlamentarier, die ja auch Bürger sind, zu Gunsten der Demokratie durchsetzt. Von Anfang an unterstützte ich Ihren Einsatz und wünsche uns allen Erfolg mit der Sammelklage. Vielen Dank für Ihre unermüdlichen Informationen, die wirklich sehr hilfreich sind.

    Roswita Graf
    30.05.2016 21:54 Uhr
  • Mit der Abstimmung im EU-Parlament werden wir sehen wir die EU zu den Bürgern steht. Und wir werden sehen, ob das EU-Parlament weiterhin demokratische Verhältnisse will oder diese abschaffen will. Um den Frieden in Europa zu erhalten können sie eigentlich nur gegen CETA stimmen...

    Wir werden sehen...

    Rainer
    30.05.2016 17:10 Uhr
  • Vielen Dank, für Ihren Einsatz. Habe die E-Mails verschickt und hoffe alles richtig gemacht zu haben, da ich mich Computertechnisch leider nicht so gut auskenne. Aber Dank ihrer Ausführungen müsste alles geklappt haben. Weiter so! Herzliche Grüße Patrizia Müller

    Patrizia
    29.05.2016 11:27 Uhr
  • Frau Grimmenstein und all die Helfer, die diesen Widerstand angestoßen haben, vielen Dank für Ihr Engagement und die viele Arbeit, die Sie leisten!!! Die Mail ist raus!

    Cora Häusler
    29.05.2016 23:53 Uhr
  • Ich bin absolut enverstanden !!!!

    Hoffman
    29.05.2016 23:31 Uhr
  • Liebe Frau Grimmenstein und liebe Demokratiebefürworter und Freiheitskämpfer, EU-Arbeitnehmer-, Bürgerrechts- und Gerechtigkeitsbewahrer, Umwelt- und Naturschützer!

    Auch ich bedanke mich bei ALLEN die sich hier engagieren und somit dafür sorgen, dass jahrzehntelang erkämpfte Rechte bewahrt und nicht zugunsten einer globalen Ausbeutung durch anscheinend völlig hemmungslose Macht- und profitorientierte Großunternehmen und deren Un-Rechtsanwälte abgebaut werden. Es tut gut, zu wissen, dass es so viele Menschen gibt, die sich hierüber berechtigte Sorgen machen und ihre Stimme erheben. Weiter so, bis diese unsäglichen Abkommen (CETA, TTIP, TiSA & Co.) da landen, wo sie hingehören: In den Giftmüll - ohne Recyclingmöglichkeit! Herzliche Grüße

    Udo Gahner
    29.05.2016 14:23 Uhr
  • Sehr geehrte Frau Grimmenstein, meine/n größte Hochachtung und Dank vor Ihrem Engagement und Ihren Einsatz. Alleine wüsste man nicht, wie man sich gegen diesen Irrsinn wehren soll. Jeder Horrorfilm ist ein harmloser Schmarrn gegen TIPP/CETA. Bei Politikern, die sowas zulassen möcht man am liebsten sofort als Bürger kübdigen!

    Margit
    29.05.2016 13:45 Uhr
  • Done!

    Otto
    29.05.2016 13:37 Uhr
  • Frau Grimmenstein gehört nicht nur ins EU-Parlament, sie sollte Kommissionsvorsitzende sein! Was wäre dann alles einfacher... Danke Marianne!

    ZA Michael Kreilein
    29.05.2016 09:23 Uhr
  • Es wird so Undemokratisch mit Frei? Handelsabkommen umgegangen, das man es ablehnen muss !

    Peter Herrmann
    29.05.2016 01:20 Uhr
  • Vielen Dank Frau Grimmenstein, Emails sind raus.

    Maik Scheidler
    28.05.2016 18:55 Uhr
  • Erledigt und gleich bei FB geteilt!

    savefirmmails@gmail.com
    28.05.2016 16:41 Uhr
  • Man sollte auf jedenfalls, am besten direkt zu Anfang der E-Mail, klarstellen, das man zwar eine Textvorlage benutzt, aber man nichtsdestotrotz voll hinter den Aussagen steht. Mir hat vor Jahren mal ein Bundestagsabgeordneter einen frechen Brief zurückgeschrieben, das er Mails von Leuten die es nicht mal nötig haben selber einen Text zu verfassen und damit zeigen würden wie wenig sie das Thema doch wirklich interessiert, einfach ignoriert.

    Frank Meyer
    28.05.2016 16:39 Uhr
  • Sehr geehrte Frau Grimmenstein,

    ich bin Ihnen unendlich dankbar, dass sie so kompetent, beherzt und unermüdlich tatkräftig eine für uns alle so große, wichtige Sache in die Hand genommen haben, damit Menschen wie ich - quasi vom Sessel aus - auch ein wenig an der Gestaltung der Zukunft mitwirken können. Dafür an Sie und Ihre unmittelbaren Mithelfer meinen allerherzlichsten Dank!

    Natürlich habe auch ich die CETA-Anfrage an alle deutschen EU-Abgeordnete geschickt, und ich hoffe, dass sehr viele Menschen Ihrem Aufruf zum Weiterhandeln folgen werden!

    Unserer aller Sache, der Verhinderung solch undemokratischer Abkommen wie CETA,TTP,TTIP, wünsche ich auf der ganzen Linie Erfolg und auch weiterhin immer mehr wache Bürger_innen, die Ihrem Beispiel folgen, wenn es um die Beschneidung der Freiheit und damit letztlich in der Konsequenz auch der Menschenwürde geht.

    Nochmals: Danke, liebe Frau Grimmenstein!

    Barbara Kuhn
    28.05.2016 15:04 Uhr
  • Hallo Frau Grimmenstein, danke für Ihre Arbeit für Freiheit und Demokratie

    Ulf Lübcke
    28.05.2016 14:20 Uhr
  • Alles nur denkbare sollte unternommen werden, um TTIP sowie CETA zu verhindern.Ich bin außerordentlich enttäuscht von der Bundeskanzlerin, dass sie nicht begreift, welche Gefahren mit einer weiteren Liberalisierung der Märkte verbunden sind.

    Ute Daub
    28.05.2016 13:53 Uhr
  • Danke für die gute Vorbereitung und die Adressenliste. Das ist eine tolle Hilfe, um in kurzer Zeit die eMails an die EU-Parlamentarier zu schicken. Danke für Ihren großen Einsatz, liebe Frau Grimmenstein.

    Ingrid Schmithüsen
    28.05.2016 12:59 Uhr
  • Gute Arbeit; allerdings ist in der Adressliste der Abgeordnete Arne Lietz zweimal vorhanden.

    white_seal@gofami.de
    28.05.2016 12:38 Uhr
  • Liebe Frau Grimmenstein und alle anderen,

    zunächst einmal herzlichen Dank für Ihr unschätzbares Engagement und Ihre Vorarbeit zu dieser Aktion - und überhaupt zu Ihrer Arbeit und Mühe in dieser so wichtigen Sache. Großartig! Aber einen Einwand habe ich doch (und ich möchte nicht unken): Vielleicht habe ich ja etwas falsch verstanden, aber es soll doch diese Mail von jeder/jedem von uns an möglichst alle in der Liste aufgeführten ParlamentarierInnen geschickt werden. Dann erhält also jedeR u.U. Tausende Mails von Leuten, die nicht in seinem Wahlkreis beheimatet sind, von denen er/sie also auch nicht gewählt und nicht abgeordnet worden ist. Zugleich wollen wir aber doch, dass diese Abgeordneten in unserem Sinne abstimmen. Und somit sollten wir ihnen vielleicht besser nicht mit Mails von 'Wahlkreisfremden' das Postfach zuballern. Denn wenn ich Tausende - und vielleicht gar mehr - Emails von Menschen mit dem gleichen Textinhalt bekäme (es ist ja nur der Name anders), die nicht zu meinem Wahlkreis gehören, für die ich also gar nicht tätig werden kann - dann würde mich das verärgern. Und zwar: ziemlich. Trotzreaktionen wären dann doch nicht unwahrscheinlich. Ist es daher im Sinne unseres Anliegens nicht vielleicht kontraproduktiv, jeder/jedem auf der Liste zu mailen anstatt nur der/dem, die/der zu meinem Wahlkreis gehört ? In der Emailliste müsste man dann natürlich zur Adresse den Wahlkreis angeben, damit jedeR seineN AbgeordneteN finden kann. Ich frag ja nur. Herzliche Grüße F.L.

    Dr. Friedhelm Lövenich
    28.05.2016 11:47 Uhr
  • ich werde es nicht hinnehmen, das unsere Demokratie durch CETA ausgehebelt wird, so das grosse Unternehmen lukrative Gewinne erzielen können. Sigrid Deser

    Sigrid Deser
    28.05.2016 10:44 Uhr
  • Ich sehe die Problematik ähnlich. Danke für die Vorarbeit. Ich habe das etwas modifiziert an 5-Abgeordnete verschickt.

    Eckhard Krone
    28.05.2016 09:37 Uhr
  • Frau Grimmstein Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft für diese so wichtige arbeit

    Karsten Brack
    28.05.2016 09:31 Uhr
  • Danke für die Anregung und vor allen Dingen für die Mailadressen unserer gewählten "Entscheidungsträger" ... :-D ...hab nen eigenen Text BCC an alle geschickt: Liebe von wem auch immer in Ihr nationales oder europäisches Amt gewählte,

    wenn Ihnen noch irgendetwas an unser aller und auch Ihrer Lebensgrundlage liegt, stoppen Sie CETA jetzt und ersticken Sie TTIP im Keim!

    Die Welt, die Wir kannten und die genau so bleiben soll, wie Wir und auch ich sie liebgewannen, wird es Ihnen danken...

    Oder soll der Fortbestand der gesamten Menschheit und dem, was sie in tausenden von Jahren an Werten erwarb, etwa von der Entscheidung einiger weniger bar jeglicher Vernunft oder noch niederträchtigeren Beweggründen Fehlgeleiteter abhängen?

    Ich kann für uns Alle nur hoffen, dass dem nicht so ist...

    Frank Eggers, Lindau

    Frank Eggers
    28.05.2016 02:22 Uhr
  • Drei von den e-mail-Adressen haben nicht funktioniert, hier die aktuellen: paul.ruebig@europaparl.europa.eu, europa@knut-fleckenstein.eu, karl-heinz.florenz@europaparl.europa.eu.

    Ute Jachmann
    28.05.2016 00:01 Uhr
  • Unsere Politiker haben offensichtlich einen Meineid geschworen: "Schaden vom deutschen Volk zu wenden"! Sehr geehrte Frau Grimmenstein, ich möchte Ihnen meine Hochachtung und meinen Dank für Ihren Einsatz zur Erhaltung unserer Demokratie ausdrücken. Sie und Ihre Mitstreiter verdienen Respekt, denn Sie machen Mut gegen Unrecht aufzustehen! Alles Gute und viel Erfolg (uns allen!)für Ihre unbezahlbare Arbeit!!! Mit freundlichen Grüßen Wera Lamprecht & Harald Holthausen Dipl. Ing. NT

    Harald Holthausen
    27.05.2016 22:56 Uhr
  • Liebe Frau Grimmenstein, auch ich möchte mich für so viel Engagement bei Ihnen bedanken. Eine Petition in Wege zu leiten ist schon mal eine sehr gute Sache. Eine Sammelklage jedoch vorzubereiten und durchzusetzen, ist einfach (bin sprachlos) der Notwendigkeit/Dringlichkeit geschuldet, die Sie beherzt umgesetzt haben. Dafür meine Hochachtung und Dank. A. Schnappauf

    A.Schnappauf
    27.05.2016 12:39 Uhr
  • Stopp CETA - Stopp TTIP! Wir schaffen das. Yes We Can! Vielen Dank, Frau Grimmenstein. Bleiben wir am Ball...

    Arthur Gülzow
    27.05.2016 22:44 Uhr
  • Herzlichen Dank für die intensive Vorarbeit.

    Vera Illner
    27.05.2016 22:36 Uhr
  • Sehr geehrte Frau Grimmenstein, erst einmal vielen Dank für die großartige Vorbereitung dieser Aktion. Da diese Verträge unbedingt verhindert werden müssen, werde ich alles dafür tun gemeinsam den Kampf weiterzuführen.

    Rainer Lißke
    27.05.2016 21:17 Uhr
  • Danke für die ganze Arbeit; hier noch Verbesserungsvorschläge: 1) „BCC“ bedeutet „blind carbon copy“. 2) Nicht nur in Österreich und Dutschland ist deutsch Amtssprache. Ich schlage daher vor, auch die Luxemburger Abgeordneten und den der Dutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens hinzuzufügen:

    Belgien (deutschsprachiger Wahlbezirk): Pascal Arimont

    Luxemburg: Georges BACH Mady DELVAUX Frank ENGEL Charles GOERENS Viviane REDING Claude TURMES

    Deren E-Mail-Adressen habe ich leider noch nicht gefunden.

    Christoph Franzen
    27.05.2016 21:04 Uhr
  • Stop CETA, Stop TTIP... Wir schaffen das! Yes we can! Vielen Dank, Frau Grimmenstein, für Ihre gute Vorarbeit.

    Arthur Gülzow
    27.05.2016 20:56 Uhr
  • @ Marianne Grimmenstein: ich wünsche Ihnen Erfolg in allen Angelegenheiten und lebenslange Gesundheit. Was für ein Engagement! @ Walther Böckstiegel: Nur durch die Volksentscheide können wir die Regierungsvertreter zwingen, so abzustimmen wie es für uns BürgerInnen gut ist. Dies ist derzeit leider nur in Bayern möglich, nicht auf Bundesebene, und hier dank des Vereins "Mehr Demokratie", der seit über 25 Jahren unsere Rechte vertritt und ausbaut. Ein bayrischer Volksentscheid zu CETA ist u.a. von campact bereits geplant.

    Ute Jachmann
    27.05.2016 20:56 Uhr
  • Die in Aussicht gestellten "Einsparungen" sind nicht nur hypothetisch, sondern dürften über "Steuereinsparungen" zu Steuerausfällen führen, welche durch den Steuerzahler wieder anderweitig aufgefangen werden müssen. Denn unsere herrschende Kaste wird ja wohl kaum die Ausgaben reduzieren. Oder ruft man dann nach Herrn Dragis Geldhubschraubern?

    Armin Kreibich
    27.05.2016 20:55 Uhr
  • CETA und TTIP ist schlecht für die normalen Bürger und Verbraucher!

    Rita Rgina GessnerIch bin
    27.05.2016 20:42 Uhr
  • Ein Abgeordneter hat bereits reagiert und sendet eine automatische Antwort auf den Betreff: Anfrage zu CETA Immerhin eine wirklich ausführliche Stellungnahme des Abgeordnetenbüros von Prof. Dr. Dietmar Köster, der Abkommen, die Schiedsgerichte enthalten (TTIP, CETA als auch TiSA), kategorisch ablehnt.

    Wie wäre es jedem Abgeordneten ein Exemplar von Petra Pinzler's Buch "Der Unfreihandel - Die heimliche Herrschaft von Konzernen und Kanzleien" zu schicken? Damit würden wir den Informationsstand der EU-Parlamentarier auf jeden Fall erhöhen. Die Adressenlisten enthalten ca. 120 Abgeordnete. Mit ca. 2000 Euro und persönlichem Engagement könnte man das schaffen.

    Florian Geyer
    27.05.2016 19:40 Uhr
  • Wenn ich von meiner Arbeit nach Hause komme, bin ich einfach nur müde. Ich bin dankbar, dass es Menschen wie Sie gibt, die sich für den Erhalt unserer Werte und Ressourcen engagieren. CETA und TTIP machen uns zu Marionetten von allmächtigen Konzernen. Schon ohne diese "Handelsabkommen" werden Arbeitnehmerrechte mehr und mehr geschleift. Ich wünsche und hoffe sehr, dass wir mit dem Widerstand Erfolg haben.

    Gabriela
    27.05.2016 19:38 Uhr
  • Sie sollen Tausende von Emails bekommen? ...Tausende sind viel zu wenig!

    Peter Breuer
    27.05.2016 19:08 Uhr
  • Gut vorbereitet für eine ganz wichtige Sache Vielen Dank

    doris beck
    27.05.2016 18:33 Uhr
  • Super Vorarbeit,

    hoffentlich kommen Antworten mit Sinn und Verstand.

    Habe es an alle Delegierten gesendet, der Mail Vorlage als Text ist leider nicht UTF8 formatiert was zu komischen Umlauten führt.

    Sven Bodenmüller
    27.05.2016 18:17 Uhr
  • Mails sind raus...

    Peter Pflaum
    27.05.2016 18:07 Uhr
  • Durch CETA und TTIP werden die Menschenrechte mißachtet. Ich fordere dringend eine Volksabstimmung über solch gravierende Einschnitte in demokratische Rechte .

    Hartmut Liebe
    27.05.2016 18:04 Uhr
  • Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. (Bertold Brecht) Vielen Dank und uns allen ein erfolgreiches Gelingen.

    Uwe L.
    27.05.2016 17:05 Uhr
  • Sehr gut vorbereitet, um für eine überaus wichtige Sache einzustehen. Vielen Dank!

    Thomas Wolff
    27.05.2016 17:22 Uhr
  • Die sogenannte regulatorische Zusammenarbeit firmiert jetzt unter „CETA-Joint-Committee“ und ist ein Lobby-Expertengremium mit völkerrechtlich bindenden Beschlussfähigkeiten, dass dank dem "living Agreement" das Abkommen später jederzeit so verändern bzw verschärfen kann wie sie wollen.

    Frieder
    27.05.2016 11:40 Uhr
  • Erst einmal herzlichen Dank an alle mündigen EU-Bürger, die sich nicht täuschen lassen! Da die Politik offensichtlich die Interessen der Industrie höher einschätzt als die Interessen der EU-Bürger, muß Widerstand und Gegendruck entstehen. Aufklärung und Transparenz sind in einer echten Demokratie grundsätzlich Voraussetzung. Diese undemokratischen und unsozialen "Freihandels(?)Abkommen" dürfen in keienm Fall demokratische Rechte aushebeln können! Auch wenn dies schon weltweit ca. 1300-mal, überwiegend hinter verschlossenen Türen, verhandelt wurde. Demokratie ist nicht verhandelbar! Sollte Handelsrecht über politisches Recht gestellt werden, dann brauchen wir auch keine Politiker nehr! Als Ergänzung in meinem Schreiben an die Politiker habe ich zusätzlich die vollständige Ratifizierung aller 8 ILO-Kernarbeitsnormen durch CANADA und der USA gefordert! Alle EU-Staaten haben dies bereits getan. Eine wichtige demokratische Voraussetzung für uns "abhängig Beschäftigte" in der EU! Es grüßt ein "Handelshemmnis"

    Peter Behrendt
    27.05.2016 11:52 Uhr
  • Hallo Frau Grimmenstein,

    gute Aktion, habe soeben mitgemacht.

    Danke für Ihren großen Einsatz und weiterhin viel Erfolg und vor allem Gesundheit!

    Ralf Polleit

    Ralf Polleit
    27.05.2016 09:42 Uhr
  • Herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz! Ich fordere Einsicht online in alle Verhandlungspapiere in deutscher und englischer Sprache. Zweitens fordere ich eine Volksabstimmung.

    Kerstin
    27.05.2016 10:00 Uhr
  • CETA und TTIP darf bei uns nicht die Oberhand gewinnen. Durch diese Organisationen werden wir in der EU unterjocht und modernisiert versklavt.Die deutsche Regierung versuchte es zu verschleiern, da Sie wissen dass dies dem deutschem Volke nicht zusagt. Dies sehe ich als Verrat an das deutschen Volk und dem europäischen Volk. Fr. Dr. Merkel ist nicht in der Lage uns zu regieren.

    Lars
    27.05.2016 10:10 Uhr
  • Herzlichsten Dank für Ihr unermüdliches Engagement. Hat eigentlich mal jemand geprüft, ob man Parlamentarier persönlich verklagen und haftbar machen kann, wenn sie entgegen dem Willen der von ihnen vertretenen Bürger für TTIP / CETA stimmen?

    Walther Böckstiegel
    27.05.2016 10:11 Uhr
  • Liebe Marianne (und alle die Ihre Stimme erheben), dir 1000 x 1000 Dank für deinen Einsatz dies auf die Beine gestellt zu haben! Die Ausgeburten von Wahnsinn (wie auch CETA und TTIP)immer mehr auf legitimierte Fundamente zu stellen müssen wir verhindern! Freiheit, Neugier, Intelligenz und Vielfalt statt unsäglich traurig machende Dummheit und Gier ohne Grenzen! Danke an alle die sich wehren!

    Cornelia
    27.05.2016 10:22 Uhr
  • Neben den abzulehnenden Inhalten von CETA und TTIP muss auch ganz deutlich werden, dass die von uns bezahlten (und gewählten) Volks-Vertreter nichts (vor uns) im Geheimen zu verhandeln haben! Und schon gar nichts in diesem Umfang und dieser Tragweite ohne unsere Zustimmung in Kraft zu setzen haben! Allein dieses Vorgehen hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.

    Und ja, auch ich empfehle "Die Anstalt" (ZDF vom 24.05.2016).

    Vielen Dank für Ihr Engagement, Frau Grimmenstein.

    Joachim Grimm
    27.05.2016 11:06 Uhr
  • Sehr gut! Der Text hat ein paar kleine, aber dennoch verbesserungswürdige Fehler, um seine Seriosität und Rechtfertigung zu untermauern(Bsp.: Richtig ist "Vereinte Nationen"). Bitte nochmal durchsehen vor dem absenden.

    Igor
    27.05.2016 11:43 Uhr
  • Große Hochachtung vor Ihrer Zivilcourage Frau Grimmenstein. Ich stehe hinter Ihnen und unterstütze wie ich nur kann. TTIP und Ceta sind Verbrechen an der Bevölkerung - offen geplant von Konzernen und Politikern, die nur raffen, zerstören und destabilisieren wollen, damit sie unangefochten diktatorisch handeln und die Bevölkerung uneingeschränkt wie Maschinen lenken können. Der Mensch und die Natur wird gar nichts mehr zählen. Ohne Volksentscheid darf da gar nichts geschehen!

    Bettina Ullbrich
    27.05.2016 11:27 Uhr
  • Frau Grimmenstein, ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen und Ihrem Team für die tolle Arbeit für unsere Demokratie!

    Katja Herkommer
    27.05.2016 11:29 Uhr
  • Unbedingt verhindern, dass nicht transparente Verträge von der EU Kommission einfach abgeschlossen werden!

    P. Andres
    27.05.2016 11:47 Uhr
  • Danke für die Vorarbeit!

    lotta Reinert
    27.05.2016 11:50 Uhr
  • Frau Grimmenstein, hier erneut mein Dank für Ihr Engagement

    Dr. Sylvia Neuhäuser-Metternich

    Dr. Sylvia Neuhäuser-Metternich
    27.05.2016 12:00 Uhr
  • Die internationalen Schiedsgerichte, die die Entscheidungen souveräner Parlamente Bypässen können, müssen verhindert werden, ebenso wie die sogenannte vorläufige Inkraftsetzung!

    Prof.Dr.Christian Eberhard Klein
    27.05.2016 09:30 Uhr
  • CETA? TTIP? Nein Danke!

    Carlotta Allegri
    27.05.2016 00:58 Uhr
  • Frau Grimmenstein, ich verbeuge mich vor Ihnen

    Irma Strate-Heiting
    27.05.2016 06:11 Uhr
  • Ceta verleiht Konzernen zu viel Macht. Es ist undemokratisch und entzieht dem Bürger Mitspracherecht. Es darf auf keinen Fall ratifiziert werden.

    Heinz Klar
    27.05.2016 07:50 Uhr
  • Durch CETA und TTIP werden die Menschenrechte mißachtet. Ich fordere eine Volksabstimmung über solch gravierende Einschnitte in demokratische Rechte .

    Ruth Seiler
    27.05.2016 07:50 Uhr
  • Danke für die wichtigen Artikel.

    ramona schmid
    27.05.2016 08:16 Uhr
  • Marianne, vielen vielen Dank für Dein Engagement :-)

    Christoph
    27.05.2016 09:22 Uhr
Sie können Ihren Text mit Markdown Syntax formatieren
Sie schreiben Resultat im Text
Zwei Leerzeichen am Zeilenende Zeilenumbruch
Eine Leerzeile im Text Neuer Absatz
ein [Link](http://markdown.de) im Text ein Link im Text
eine *Hervorhebung* im Text eine Hervorhebung im Text
eine **Verdeutlichung** im Text eine Verdeutlichung im Text
- eine Liste
- mit zwei Teilen
  • eine Liste
  • mit zwei Teilen
> ein Zitat innerhalb eines Textes

ein Zitat innerhalb eines Textes

mehr Infos...
Hierhin schicken wir einen Link zur Bestätigung.
Wenn Sie keinen Namen angeben, kennzeichnen wir Ihren Kommentar mit Ihrer E-Mail Adresse.
Um uns vor Müll zu schützen, beantworten sie bitte diese Frage